Snow Bowl XVI

Seniors |

Der Snow Bowl XVI ist das Flag Football-Traditionsturnier Anfang des Jahres in Ilmenau und steht auch auf dem Turnierkalender der Lizzards. Durch den Startplatz in Gruppe C mussten die Kelkheimer Flag Footballer erst am Samstagmittag in das Turnier starten. Aber trotz der entspannten Anfahrt und dem späten Spielbeginn ging der Auftakt gehörig in die Hose.

Einfach einen Plan machen und daran halten

Im ersten Gruppenspiel des Tages trafen die Lizzards auf den vermeindlich stärksten Rivalen in der Gruppe C, den Maichingen Mustangs. Die Lizzards begannen das Spiel mit der Offense doch statt einem Touchdown im ersten eigenen Drive zu erzielen konnten die Maichinger mit 2 Punkten für einen Safety den Gameplan der Lizzards gehörig durcheinander werfen. Darüber hinaus entwischte anschließend ein Mustangs-Receiver der Kelkheimer Defense und konnte einen tiefen Pass in der Endzone fangen. 9:0 nach 2 Minuten für die Mustangs. Zwar konnte im Anschluss die Kelkheimer Offense ein ums andere Mal punkten, doch auch die Offense der Mustangs konnte leider von der Verteidigungsreihe der Lizzards in diesem Spiel nicht gestoppt und somit der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden. Das Spiel endete nach einem offensiven Schlagabtausch 30:23 für die Mustangs.

Für die Lizzards bedeutete das, dass die verbleibenden Gruppenspiele nun gewonnen werden mussten, um die Chancen auf einen sicheren Viertelfinalplatz als Gruppenzweiter zu wahren.

Im folgenden Spiel traf man auf die Augsburg Rooks, gegen die man im Vorjahr noch im Viertelfinale mit einem Punkt Unterschied verloren hatte. Es gelang eine konzentrierte und souveräne Vorstellung. Den Kelkheimern gelang es, das gefährliche Laufspiel der Rooks unter Kontrolle zu halten und so große Raumgewinne zu verhindern. Auch die Offense fand mehr und mehr ins Turnier, sodass am Ende ein 18:7 auf dem Scoreboard stand.

Zum Abschluss der Vorrunde waren dann sowohl die Ilmenau Oldstars sowie die Radheim Egales chancenlos. Es hagelte Punkte und auch die Defense der Lizzards lies in beiden Spielen nur einen Touchdown zu. Die Ergebnisse der Spiele waren ein 36:6 und ein 35:0 für die Kelkheimer Flag Football-Erklärung.

Nachdem man dann abends im Hotel angekommen war musste für den nächsten Turniertag ein Plan her, denn das Ziel war nun natürlich der Einzug ins Finale und eine Wiederholung des Turniersieges von 2015.

Schnell war der Plan entwickelt, nach dem Motto je einfacher desto besser…

Vor der mal wieder spitzenmäßigen Players-Party im BH-Club entspannten die Lizzards ihre müden Muskeln in der Hotel eigenen Sauna. Nach der Partynacht ging es dann fast ausgeschlafenen und am üppigen Frühstücksbuffet ordentlich gestärkt am Mittag ins Viertelfinale. Als Gegner warteten einer der Turnierfavoriten, die Spatzen aus München.

Obwohl die Kelkheimer sich noch nach den Spatzen von der Party verabschiedeten, schienen die Lizzards deutlich frischer und wacher als die Münchner und starteten hoch konzentriert. Gleich der erste Pass im Spiel führte zu einem Touchdown für die Kelkheimer als QB Andreas Hufer seinen der Defense enteilten Center Oliver Krämer in der Endzone fand. Der erste Drive der Spatzen wurde anschließend von Kai Kristinus mit einer Interception beendet. So konnten sich die Hessen schon direkt zu Beginn des Spiels absetzen, denn auch der zweite Drive endete mit einen Touchdown für die Lizzards.

Als zum Ende der 1. Halbzeit eine weitere Interception der Spatzen auch noch zu einem Pick Six für die Lizzards zurück getragen wurde, schien das Spiel früh entschieden. Und auch in Halbzeit 2 lieferte die Defense der Lizzards, wie im gesamten Spiel eine blitzsaubere Leistung ab, und ließ keinen Touchdown zu. Insbesondere der Lizzards-Blitz konnte den Münchner Quarterback dauerhaft stark unter Druck setzen, dass dieser nur selten einen Pass unbedrängt anbringen konnte. Am Ende stand ein in dieser Deutlichkeit etwas überraschendes 27:0 auf der Anzeigetafel.

Der Einzug ins Halbfinale war geschafft und der nächste Punkt im Plan abgehakt.

Immer an den Plan halten...

Als nächstes ging es dann in einem Rematch mit den Maichingen Mustangs um den Einzug ins Finale. In diesem Spiel fingen die Mustangs wieder stark an und gingen früh mit 7:0 in Führung, nachdem ihr starker Quarterback ein weiteres Mal seine Offense über das Feld geführt hatte. Es folgte eine direkte Antwort der Lizzards, sodass es zur Halbzeit 7:6 für die Mustangs stand. Mit Ballbesitzt in der zweiten Halbzeit blieb man aber hoffnungsvoll. Die zweite Halbzeit begann dann gleich mit einem Drive der Lizzards, der charakteristisch für diese Halbzeit sein sollte. Die Lizzards standen dabei im 4. Versuch fast an der Mittellinie als „Iceman“ Philipp Klein, der in der zweiten Halbzeit die Geschicke der Offense führte, sich gegen den Blitz Zeit erkaufte und einen hohen Pass in die Endzone warf und Julian Fichtner sich gegen zwei Defender durchsetzen konnte und die 6 Punkte sicherte.

Nach einem weiteren Touchdown der Mustangs stand es mit 2 Minuten auf der Uhr 13:13. Die Ausgangssituation war klar…sollten die Lizzards Punkten wären sie im Finale. Wieder konnten die Lizzards über das Feld marschieren, aber wieder ging es in den 4. Versuch. Mit noch 8 Sekunden auf der Uhr ging es in den letzten Versuch. Wieder musste sich der QB Zeit erkaufen und scrambelte von links nach rechts über Feld, bis er mit auslaufender Uhr mit einem hohen Lobpass auf Oliver Krämer das Spiel für die Lizzards entschied. Checked.

Im Finale kam es wie 2015 zum Aufeinandertreffen mit den Dave Dawgs, die bisher ungeschlagen durch das Turnier gegangen waren. Und diesmal hatten sie das glücklichere Ende für sich. In einer blitzsauberen Leistung von Defense und Offense der Dawgs und einem für die Lizzards Defense nicht zu stoppenden Luca Daumenlang stand am Ende eine deutliches 26:6 auf der Anzeigetafel

Trotzdem können die Lizzards auf ein sehr erfolgreiches und schönes Wochenende zurückblicken. Wieder einmal danke an die Ilmenau Roosters für die Ausrichtung und an die FEM für die tolle Übertragung.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr!

Für die Lizzards stehen jetzt im Februar die Tryouts der Nationalmannschaften ins Haus bevor es in die intensive Vorbereitung auf die DFFL Saison losgeht.

Danke auch an alle Fans die uns an die Bildschirmen die Daumen gedrückt haben!

Gruppenspiel
Kelkheim Lizzards 23
Maichingen Mustangs 30
Gruppenspiel
Augsburg Rooks 7
Kelkheim Lizzards 18
Gruppenspiel
IlmRoosters Oldstars 6
Kelkheim Lizzards 36
Gruppenspiel
Kelkheim Lizzards 35
Radheim Eagles 0
Viertelfinale
Kelkheim Lizzards 27
Munich Spatzen 0
Halbfinale
Maichingen Mustangs 13
Kelkheim Lizzards 20
Finale
Kelkheim Lizzards 6
Daves Dawgs 26

Bilder vom Snow Bowl XVI 2018

Noch mehr Bilder gibt es hier...

Vorbericht zum Snow Bowl 2018

Bald ist es soweit. Der alljährliche Start in die Flag Football-Saison beim Snow Bowl in Ilmenau steht an. Auch die Lizzards sind dieses Jahr wieder am Start. Dieses Jahr soll eine besser Platzierung als in den letzten beiden Jahren ereicht werden, denn nach dem Sieg 2015 wurde das Podest jeweils verpasst.

15 Teams werden sich 2018 um den Titel streiten. Mit der Teilnahme von vielen deutschen Top Teams ist der Snow Bowl so gut besetzt wie lange nicht mehr.

In der Gruppenphase werden es die Kelkheimer zuerst mit den Machingen Mustangs zu tun haben, was gleich zu Beginn ein richtiger Härtetest ist. Die Maichinger waren letztes Jahr zweiter des Snowbowl und sind mit vielen Top-Spielern gespickt, die zum Teil schon Erfahrungen in der Nationalmannschaft machen konnten.

Im Anschluss geht es in ein Rematch gegen die Augsburg Rooks, ein erfahrenes Team, gegen die die Lizzards im letzten Jahr die Viertelfinalniederlage das Aus bedeutete. In der dritten Partie der Vorrunde, geht es gegen die Oldstars Ilmenau ein Team welches schwer einzuschätzen ist, da es sich nur selten zusammenfindet - wir lassen uns überraschen, wer am 03.02. auf dem Platz steht.

Zum Abschluss trifft man auf die Eagles aus Radheim. Dies ist ein junges Team, welches besonders durch ihre sehr talentierten, wenn auch noch sehr jungen Spieler auffällt. Doch auch einige erfahrene Spieler finden sich in ihren Reihen.

Neben den Mannschaften in der Gruppe C, finden sich aber auch in den anderen beiden Gruppen viele starke Teams. In Gruppe B starten der Titelverteidiger Danish Dynamite, die Dave Dawgs (Platz 2 2015 und 2016), die Gastgeber aus Ilmenau so wie das starke Team aus München. Somit eine sehr spannende und enge Gruppe.

Auch aus Gruppe A gibt es Anwärter auf eine Top Platzierung. Die Salt Kings aus Werratal haben nach dem enttäuschenden Ergebnis aus 2017 sicherlich einiges gut zu machen. Ähnliches gilt für die Dortmunder, die 2017 ebenfalls sicherlich nicht mit ihrer Platzierung zufrieden waren. Aber auch die Dogeaters und die Darmstadt Fun Diamonds sind Teams, die immer für eine Überraschung gut sind.

Aktuelle Infos zum Turnierverlauf und den Link zum Live-Stream gibt dann auf unserer Facebook-Seite.

  • Tags:
  • Seniors
  • Snow Bowl
  • 2016 und später
  • 2018

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Weiterlesen …