Fünf ½ Lizzards stehen im Kader der Flag-Nationalmannschaft

Allgemeines |

Nach den Tryouts Ende Juni bibberten alle der über 180 TeilnehmerInnen und selbstverständlich machten sich alle Hoffnungen es in den erweiterten Kader der Damen- und Herrennationalmannschaft zu kommen. Aber es gibt in den beiden Teams nur Platz für jeweils knapp 20 SpielerInnen. Umso erfreulicher, dass fünf Lizzards und ein Ex-Lizzard den Sprung geschafft haben.

Stefanie Thiele war bereits 2017 Teil der Flag Football-Nationalmannschaft und konnte mit dem deutschen Team auf der Quarterback-Position einen sehr guten zweiten Platz erkämpfen.

Bei den Herren haben es vier Spieler ins Aufgebot geschafft. Phillip Klein und sein Bruder Flemming sind auf dem Feld eine der gefährlichsten Quaterback-Receiver-Kombinationen in der deutschen Flag-Bundesliga. Dies wollen sie jetzt auch international unter Beweis stellen.

Mit Timo Straßburger und dem Neu-Lizzard Benjamin Palka haben es noch zwei weitere Offensiv-Spieler in den erweiterten Kader geschafft die durch Schnelligkeit und Agilität die Trainer überzeugen konnten.

Ex-Lizzard Oliver Krämer wurde ebenfalls berufen. Er spielte von 2015 bis 2021 für die Lizzards, hat aber nun leider den Vordertaunus gegen das Alpenvorland eingetauscht und ist nach München umgezogen.

Auf die im Dezember stattfindende Flag Football-Weltmeiserschaft werden sich die beiden Teams in fünf Wochenend-Trainingslagern in Kelkheim auf dem Sportplatz der SG Kelkheim Lizzards vorbereiten. Mit den beiden Kunstrasen Flag Football-Feldern nach internationalem Standard, bietet der Sportplatz "Im Stückes" die optimalen Trainingsbedingungen.

Mehr Flag Football-News:

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Weiterlesen …